Blog-Archive

Liebe ist ein Bumerang

Komm zu mir heute Nacht…

Alles fängt von vorne an…

Lieb mich jetzt nicht irgendwann…

Komm zurück, wenn du willst…

Wir warten doch schon viel zu lang…

Auf das was noch passieren kann…

Ohne dich fühle ich mich wie ein Blatt im Wind…

Spürst du nicht auch, daß wir zusammen unschlagbar sind?

Laura Wilde – Liebe ist ein Bumerang

Ist es nicht schön, wenn Gefühle so klar formuliert werden, wie in diesem Lied?

Da möchte man doch glatt ein Boot kaufen und das Meer bereisen, um diese Insel des Glückes zu finden, an der man für den Rest seiner Zeit vor Anker liegen kann. Und wer weiß, vielleicht mache ich das bald! Denn die Insel des Glücks, wird sicherlich nicht mit dem nächsten Hochwasser auf den Berg geschwemmt werden, den ich bewohne.

Auch wenn die Aussicht von oben gut ist, muß ich dazu doch zumindest mal wieder ins Tal hinab und bei der Gelegenheit kann man doch auch gleich am Wasser bleiben, wenn es sich einrichten lässt. So habe ich mir mir das zumindest mal gedacht. Vielleicht ist es da unten ja doch nicht voller böser Hexen, die einem nichts Gutes wünschen. Vielleicht findet sich eine gute Fee, die mir den Weg zur Glücksinsel verrät…

Einen lieben Gruß mit diesem tollen Ohrwurm wünscht euch

Dynamitgeco

PS: Wenn ich auch nicht das Meer bin, so wirst du doch immer meine Insel sein… 😉

Es ist kein Gold, doch es macht reich

Es ist kein Wein, doch es geht ins Blut und es tut, es tut so gut…

Solch eindringliche und beispielhafte Zeilen, die das Rätsel für den Teufel und seine Anhänger darstellen. Einfach nur schön gewählt. In dieser Zeit der falschen Propheten, die sich heutzutage in Politik und Gesellschaft tummeln und ihren unsittlichen Hinterzimmergeschäften nachgehen. Wo das Volk benutzt und ausgenutzt wird, um ideologischen und wirtschaftlichen Interessen zu dienen. Wo die Wahrheit schwieriger zu finden ist, als eine Goldader. In dieser scheinheiligen Zeit, tut es doch so gut, ein paar Worte zu hören und mitzusingen, die diese teuflischen Gestalten, die ohne Moral mit ihren Ärschen an den Sesseln der Macht kleben, ohne fremde Hilfe, wahrscheinlich nie verstehen würden, was sie folglich zu dem macht, was in dem Lied mit einer „teuflischen“ Wette zum Aufgeben gezwungen wird.

Vielleicht können wir aus den Zeilen alle etwas lernen 😉

Der Teufel und der junge Mann

Hört euch die Geschichte an
Vom Teufel und dem jungen Mann.

Es war einmal ein junger Mann, der trieb es leider ziemlich bunt.

Der Teufel kam um ihn zu holen
Dafür gab es manchen Grund.
Der junge Mann hat wohl gewußt,
dem Teufel macht das Wetten Spaß.
Drum sagte er: Ich weiß ein Rätsel
Was ist das?

Man kann es nicht hör’n
Man kann es nicht seh’n
Es tut oft weh und es ist doch schön
Es ist kein Wein, doch es geht in Blut
Und es tut, es tut so gut

Es ist kein Gold, doch es macht reich.
Ein Herz aus Eisen wird davon weich.
Es ist kein Feuer, aber es brennt.
Sag mir, wie man das nennt.
Der Teufel fing zu raten an:

Ich glaub‘ es könnt ein Ufo sein,
Ein Nachtgespenst, ein Zaubervogel?
Doch er hörte stets ein nein.
Und schließlich sagte er voll Wut:
Mir reicht jetzt diese Raterei.
Wenn du mir nur die Lösung sagst,
Geb‘ ich dich frei.

Man kann es nicht hör’n
Man kann es nicht seh’n
Es tut oft weh und es ist doch schön
Es ist kein Wein, doch es geht in Blut
Und es tut, es tut so gut
Es ist kein Gold, doch es macht reich
Ein Herz aus Eisen wird davon weich

Es ist kein Feuer, aber es brennt
Sag mir, wie man das nennt
Es ist schon alt
Und immer neu
Es fängt dich ein und macht dich frei
Es ist etwas, was der Teufel nicht kennt
Etwas, das man Liebe nennt

Man kann es nicht hör’n
Man kann es nicht seh’n
Es tut oft weh und es ist doch schön

Es ist kein Wein, doch es geht in Blut
Und es tut, es tut so gut
Es ist kein Gold, doch es macht reich
Ein Herz aus Eisen wird davon weich
Es ist kein Feuer, aber es brennt
Das, was man Liebe nennt

La la la la
Es ist kein Wein, doch es geht ins Blut

Paola – Der Teufel und der junge Mann

Dynamitgeco

Herzweisheit

Gebrochene Herzen heilen nicht, weil wahre Liebe ewig währt.

Liebe und Kölsch

Valentinstag und Karneval fallen heute aufeinander. Was kann es da passenderes geben, als ein kölsches Liebeslied? Genau so ein Lied habe ich heute ausgesucht. Das Lied gibt es in der rockigen Ursprungsversion und der neueren Ballade. Beide haben etwas für sich und ihren eigenen Charme.

Kleiner Tip: Wer sein Herz verschenkt, der sollte sicher sein, daß auch wirklich gut drauf aufgepasst wird.

Ich schenk dir mi Hätz

Ich schenk dir mi Hätz

Wer noch ein bisschen mehr Liedgut aus dem immergrünen deutschen Fleckchen am Rhein haben möchte, der kann sich nach den beiden Liedern der kölschen Musikgruppe Brings, gerne weitere Lieder in Mundart anhören. Es empfiehlt sich natürlich ein paar Stangen mit dem leckeren traditionellen Gebräu aus dem kölner Raum zu sich zu nehmen und dabei ein paar aktuelle Lieder der Session 20/21 zu hören, die ich hier in eine Abspielliste gepackt habe.

Lasst euch die gute Laune nicht verderben!

Dynamitgeco

%d Bloggern gefällt das: