Archiv für den Monat November 2020

Willst Du?

Do you Wanna 😉

Gloria

So eindringlich und gleich die Melodie auch ist, so unterschiedlich ist der Inhalt. Doch in beiden Liedern steckt ein Fünkchen Wahrheit.

Selbsterkenntnis geht dem Wohlgefühl voraus oder ist es anders herum?

Sie werfen Fragen auf, die beantwortet werden wollen.

Die Antwort jedoch, kann zu einem Sprung in die Mohnblumen, in einem freien Land führen oder aber dich dazu bewegen, des Geldes wegen zu heiraten und dir für die Nachmittage einen Liebhaber zu suchen.

Wähle weise…

Dynamitgeco

Gedenkzimmer

Das Archiv im Gedenkzimmer gab am heutigen Tage folgendes Geheimnis preis…

Süchtig nach dir…

Komm ich zeig dir meine Stadt…

Manchmal lohnt es sich nicht viel zu schreiben, sondern einfach nur zu fühlen…

Wenn wir eines nicht haben ist es Zeit….

Du mußt mir nur vertrauen…

Der Anfang

Viele große Worte,

Viele Erwartungen,

Eine Ahnung,

Eine Entäuschung

Das langsame und bittere Ende…

Dynamitgeco

PS.: Zum Schluß noch was zum schmunzeln…

Ich werde euch ne Bombe in euern scheiß Laden schmeißen…

Dynamitgeco.de

Mein Blog wird deutsch 😉

Also zumindest die Endung .de der deutschen Top Level Domain wird zukünftig, die jetzige Endung .com für diesen Blog ersetzen.

Der Grund dafür ist so einfach wie logisch. Die Endung .com möchte ich zukünftig dafür nutzen, wofür ich sie mir vor vielen Jahren mal registriert habe. Für kommerzielle bzw. geschäftliche Zwecke.

Eigentlich wollte ich schon lange ein kleines Online Geschäft haben. Einen kleinen Shop, wo ich das Eine oder Andere, feilbieten kann.

Sicherlich gibt es Ebay und Co, aber in einer Mietswohnung ist es ja schließlich auch ein anderes Gefühl zu wohnen, als in den eigenen 4 Wänden 😉

Somit habe ich mich dazu entschlossen einen kleinen Shop aufzusetzen, nur um zu schauen wie das so geht. Aus vielen verschiedenen Gründen, habe ich das die letzten Jahre irgendwie nicht geschafft.

Da ich dieses Jahr im Vergleich weniger Streß, dafür etwas mehr Zeit hatte, habe ich etwas von dieser Zeit investiert, um zumindest mal den Versuch zu starten, dem früheren Ziel, endlich etwas näher zu kommen.

Ich habe mich hierbei für die Individuallösung von WordPress entschieden. Sicherlich gibt es diverse Baukastensysteme wie Shopify usw. welche bestimmt deutlich einfacher umzusetzen wären, aber auf der anderen Seite auch relativ hohe wiederkehrende Kosten haben.

Für ein bereits laufendes Geschäft, welches lediglich eine Internetpräsenz braucht, ist dies sicherlich eine gute Variante.

Für mich, der alles von der Pike lernen und aufbauen möchte, eher nicht so sinnvoll, zumal es sich um eine Freizeitprojekt handelt.

Zu Beginn sollen mal ein paar immaterielle Güter Angeboten werden, damit man ein Gefühl dafür bekommt. Da kann ich zum Glück auf ein paar Lieder zurück greifen, die es zum direkten Anhören, derzeit auch auf anderen Plattformen wie YouTube, Amazon, Charts In France, Spotify, Deezer, SoundCloud, Tidal oder Napster etc. gibt.

Sollte also irgendwas mal nicht funktionieren, nur keine Panik!

Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen.

Nichtsdestotrotz kann es natürlich auch sein, daß der Blog und der Shop eventuell irgendwann auch auf der selben Seite zu finden sind.

Es ist ja nichts in Stein gemeißelt.

MfG

Dynamitgeco

20.11.2020 um 20:20:20

Beim nächsten Ton ist es 20 Uhr 20 Minuten und 20 Sekunden am 20ten des Jahres 2020.

Piep!

😉

MfG

Dynamitgeco

I feel my Happiness

in my heart…

Vor ca. einem Jahr habe ich an einem Yoga Kurs teilgenommen.

Das Schönste an so einer Yoga Stunde ist meines Erachtens, die Entspannung am Ende. Wenn alle Teilnehmer leicht erschöpft in der Gegend herum liegen und zu entspannter Musik die Gedanken schweifen lassen. Dies nennt sich Savasana, was übersetzt Totenhaltung bedeutet und ist für Menschen, die ihre Gedanken nicht ruhen lassen können, eine gute Übung.

In meinem Blogbeitrag Ende Mai habe ich bereits ein Lied, welches mir aus so einer Yoga-Stunde in Erinnerung blieb, erwähnt.

Power of Love von Alexia Chellun

Ein anderes, jedoch ebenso schönes Lied ist das Stück I feel my Happiness von Janin Devi & André Maris

So möchte ich heute an Allerheiligen, auch dieses liebevoll gesungene Lied an alle weitergeben, die diesen Blogbeitrag lesen und nicht an dem Yoga-Kurs teilgenommen haben und somit auch nicht in den Genuß dieser Klänge kommen durften.

Musik an, eine entspannte Position einnehmen, und dieses Lied wirken lassen.

Einen schönen Feiertag

Dynamitgeco

%d Bloggern gefällt das: