Silent & still

Es gibt immer ein Lied, welches zwischen vielen Liedern lieber gehört und in meinem Fall auch gespielt wird. Gitarre spielen kommt nicht von heute auf morgen, aber gute Lieder steigern die Motivation doch beträchtlich.

Ich wünsche allen Lesern und Musikliebhabern, eine gute Zeit mit dieser unbekannten Perle des Folk.

Samantha MurphySilent & still vom 2005 herausgebrachten Album Somewhere Between Starving & Stardom

I used to run but I wore my shoes out
Got tired of burning
Bridges down
So I learned how to walk fast
how not to look back
But one day
And angel appeared on my shoulder
He said girl can’t you see what you’re doing?
Can’t live your life surrounded by ruin

Come with me to a place of peace
Take some shade underneath an oak tree
There’s a space only love can fill
If you want me to show you I will
You must learn to be silent and still

Next thing I know
I was faced with a stranger
Who was this changer, this rearranger
All of the walls I had carefully constructed were down decomposed
They were worn out and rusted

Said girl can’t you see where this got you?
You’ve walked around acting like someone shot you

Come with me to a place of peace
Kiss the sun in the air we breathe
There is a space only god can fill
You think he won’t but he will
When you learn to be silent and still

Now it’s so quiet I can hear a pin drop
Only sound is the clock that tick tock’s
I have some friends
They’re like chicken with no heads
Losing their minds
Just to keep their kids fed

Come with me to a place of peace
Listen close to your heart
That beats
Only so many hours to kill
If you wanna find love, you will
When you learn to be silent and still
When you learn to be silent and still
We must learn to be silent and still

Impfpflicht? Nein, Danke!

Es ist jetzt fast 2 Jahre her, als ich ein paar Petitionen verlinkt habe, die sich gegen einen potentiellen Impfzwang richteten. Unter der Überschrift Impfzwang? Nein, Danke! war es damals vielen Menschen noch nicht klar, daß es jemals zu so etwas kommen könnte, weil sie in ihrer Leichtgläubigkeit gerne das Essen, was ihnen aufgetischt wird. Heute, und zwar umgehend nach der letzten Bundestagswahl 2021, drehen sich die Meinungen der Lügenbarone der Regierung und sie verlieren jeglichen Anstand. Mit Aussagen, daß es keine rote Linie mehr gäbe und einer grundsätzlichen Meinung zur Durchsetzung einer pharmafreundlichen Gesetzgebung und der in Betracht Ziehung einer allgemeinen Impfpflicht. Sie wollen über unsere Körper bestimmen und uns sagen, was wir damit machen sollen. Sie wollen uns dazu verpflichten irgendwelche unnatürlichen oder gar genmanipulierten Substanzen in unseren Körper zu spritzen. Das ist keine Fiktion aus 1984. Das sind die kranken und unmenschlichen Gedanken von Faschisten, denen selbst denkende, freie Menschen, die ihre eigenen Entscheidungen treffen, völlig egal sind!

Leute, die einen derartigen Eingriff in die Selbstbestimmung der Menschen und die körperliche Unversehrtheit fordern, haben ihre moralischen Werte verloren oder verkauft, wenn sie Diese denn je gehabt haben sollten.

Es ist an der Zeit dagegen aufzustehen und sich zur Wehr zu setzten.

Für Freiheit und Selbstbestimmung!

Gegen die Übergriffigkeit der verlogenen Bande im Bundestag, für die es keine rote Linie mehr gibt.

Hier sind ein paar wichtige Petitionen, die ihr unbedingt mitzeichnen solltet.

Petition gegen eine allgemeine Impfpflicht

Keine Covid-Impfpflicht für das Pflegepersonal/Bereitstellung einer sinnvollen Teststrategie

Nein zur Impfpflicht gegen das Coronavirus

Für eine individuelle Impfentscheidung. Gegen jede Form von Impfpflicht.

Wir sind gegen eine allgemeine Impfpflicht

Auf geht’s Leute alle Petitionen gegen Impfpflicht oder Impfzwang, in welcher Form auch immer mitzeichnen und zeigen, daß ihr die rote Linie seid, die es in den Köpfen von wenigen verlogenen Politikern, nicht gibt.

Verfassungsbeschwerde gegen die Impfpflicht

Dynamitgeco

Wenn eine Träne nur Wasser noch ist

Hoffe alle Leser hatten eine besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Übergang nach 2022.

Hoffnung auch dahingehend, daß dies ein Jahr der Freiheit, des Friedens und der Liebe wird. Daß Menschen nicht dahin getrieben werden, etwas gegen ihren Willen zu tun oder genötigt werden etwas zu machen, was sie aufgrund von drakonischen Vorschriften machen müssen, da sie sonst ihre Teilhabe am Leben verlieren.

Hoffnung, daß die Angst vieler Menschen aus ihren Köpfen verschwindet. Daß sie wieder Mut schöpfen und Ehrlichkeit und Vertrauen finden.

Daß Menschen sich darauf zurück besinnen, daß sie ein Wunder der Natur sind und nicht Frankensteins Monster, an denen alles Mögliche ausprobiert wird.

Wenn wir endlich einsehen, daß Masken und Spritzen, Verordnungen und Bußgelder nicht dazu da sind, um uns ein besseres Leben zu bringen, sondern uns an den Rand des Wahnsinn treiben und die Tränen nicht durch Liebe und Schmerz entstehen und auch keine Freudentränen sind, sondern das Tränengas der Söldner sie verursacht hat. Wenn diese Tränen nur Wasser noch sind, dann sind wir jenseits von Eden.

Denn sollte es jemals so weit kommen, daß wir alle nur noch irgendwelchen finanziellen Interessen zum Fraß vorgeworfen werden, dann, ja spätestens dann sind wir jenseits von Eden.

Jenseits von Eden

Dynamitgeco

Keine Lust mehr

zu schreiben.

Es wurde zunehmend anstrengender für mich meine Gedanken in Worte zu fassen. Zu sehr wurde ich durch das Unrecht in der politischen Landschaft in innerliche Aufruhr gebracht. Unmenschliche staatliche Verordnungen, die in die Grundrechte eingreifen und uns Freiheitsliebende diskriminieren und einzig und allein der Bevormundung der Bürger gelten, verdrängten viele Dinge, die mich sonst so beschäftigten und die ich gerne hätte weiter verarbeiten wollen.

In der jetzigen Zeit, stellt sich noch besser heraus, wer ein höriger Mitläufer ist und alles frisst, was man ihm auftischt, und wer es drauf hat, auch mal über den Tellerrand zu blicken.

Die letzten Wochen und Monate waren daher relativ aufschlußreich für mich, zu sehen in was für einem Land und was viel wichtiger ist, in was für einer Gesellschaft ich eigentlich lebe. Es wurde mir nie so offen dargelegt und gezeigt wie aktuell. Ausgrenzung, durch teils außerparlamentarisch verordnete Maßnahmen und Regelungen, die jeglichem Verstand trotzen und zudem, auch wenn der Bundesgerichtshof dies im Moment anscheinend anderes einschätzen mag, gegen das Grundgesetz verstoßen. Diffamierungen von Menschen, die gegen die politische Agenda sprechen. Gehirnwäsche und offene Hetze gegen gesunde Menschen, die sich nicht an einem Genexperiment beteiligen wollen und diese Gentherapie aus gutem Grund ablehnen. Hier wird offen dafür geworben, die im Grundgesetz verankerte Unversehrtheit des Körpers zu mißachten und eine Impfpflicht, gegen dessen Beschluß es in Österreich bereits riesige Demonstrationen gibt, einzuführen.

Auf jede nur erdenkliche Weise wird permanent versucht, Menschen dazu zu bringen, sich „freiwillig“ an diesem Experiment zu beteiligen. Was bitte soll daran noch freiwillig sein, wenn man den Menschen die gesellschaftliche Teilhabe verweigert, die doch immer gerne und groß diskutiert wurde. Die meisten von ihnen haben überhaupt keine Angst vor einem harmlosen Virus, welches eine Erkrankung verursacht, die teilweise noch nicht mal wahrgenommen wird. Jetzt bist du schon krank ohne Symptome zu haben. Wann wenn wir dir das sagen. Und belegen tun wir das mit einem Test, der selbst das kleinste Teilchen noch aufzuspüren vermag, wenn man nur häufig genug an der entsprechenden Schraube dreht.

Wir leben in einer Zeit, wo du durch einen Test, der praktisch gar nichts aussagt, beweisen mußt, daß du nicht krank bist. Diese Annahmen-Umkehrung war der Schritt in eine derzeit existente, unfreie Gesellschaft, die durch korrupte Politiker, welche mit der Pharmaindustrie verbandelt sind, eingeleitet wurde.

Verträge zwischen diesen scheinheiligen „Volksvertretern“ und den geldgierigen Pharmakonzernen sind für den Souverän nicht einsehbar.

Wer dieses Spiel mitspielt, weil er sich durch die fast komplett gleichgeschaltete Medienlandschaft in Angst versetzen lässt oder weil er es akzeptiert, daß gesunde freie Menschen, die noch in der Lage sind zu erkennen was hier abläuft, ausgegrenzt und in den Ruin getrieben werden mitmacht, ist wohl oder übel Teil des Problems.

Menschen, die sich mit genmanipulierten Flüssigkeiten spritzen lassen, nur um in ein Restaurant oder in eine Mode-Boutique zu gehen, sind derart Gehirnwaschen worden, daß sie entweder nicht wissen, was sie tun oder bis ins Mark ignorant, asozial und selbstsüchtig. Wenn solche Menschen diese Gesellschafft zukünftig nach „Vorne“ bringen sollen, weil sie dazu beitragen diejenigen, die den falschen Weg sehen und dies auch mitteilen, ausgrenzen und nach und nach aus der Gesellschaft vertreiben, dann wird das neue „Vorne“ eines sein, welches ich mir lieber aus der Ferne ansehen werde, da ich nicht Teil dieser Gesellschafft sein möchte und in dieser „neuen“ Gesellschafft nicht unter die Räder kommen will.

Die Tatsache, daß aktuell jedoch immer mehr Menschen ihren Unmut äußern und auf die Straße gehen, lässt den letzten Funken Hoffnung, daß wir diese temporär, anscheinend aus dem Nichts aufgeploppte, totalitäre und faschistische Gesellschaft, die auf dem besten Weg ist, aus dem Land der Dichter und Denker, eine kommunistische Tyrannei zu machen, noch verhindern können.

Möge der Wind der Veränderung durch die deutschen Lande wehen.

Scorpions – Wind of Change

Auf daß wir schon bald wieder in einem freien Land ohne Mauer in den Köpfen leben können.

Eine echte Zeit der Besinnung wünscht euch euer temporär

Lustloser Freigeist

Dynamitgeco

Test Test

Das ist ein Test.

Bitte bleiben sie ruhig und gelassen!

Sonnig

Sonnig

Du kannst die Sonne nicht sehen und sagst es ist düster.

Doch irgendwo hinter den dunklen Wolken ist es immer sonnig.

Es ist sonnig, weil ich weiß, daß du da bist.

Und da wo du bist, ist es immer sonnig.

Du machst die dunklen Tage hell.

Du bringst Licht in den düsteren November.

Mit dir wird es sonnig.

Mit dir ist es schön.

Ich kann die Sonne nicht sehen und sage es ist düster.

Doch irgendwo hinter den Wolken ist es immer sonnig.

Es ist sonnig, weil du lächelst wie ein Sonnenschein.

Und dein Lächeln vertreibt die Dunkelheit.

Du bist mein sonniger Tag.

Du bringst Licht in die düstere Zeit.

Mit dir wird es sonnig.

Mit dir ist es schön.

Wir können die Sonne nicht sehen und sagen es ist düster.

Doch irgendwo hinter den Wolken ist es immer sonnig.

Es ist sonnig, weil dein Lächeln in unserer Erinnerung ist.

Und in den Gedanken, vertreibt es die Dunkelheit.

Es vertreibt sie so lange, bis es wieder sonnig wird.

So lange, die Erinnerung an die schöne Zeit wach bleibt.

Irgendwann wird es wieder sonnig.

Irgendwann ist es wieder schön.

Dynamitgeco

Wenn die Erinnerung verblasst, nimm das Lied und mache Rast.

Ausgerechnet mir muß das passieren

Es unterscheidet sich an sich nicht von einer Krankheit oder wie im Lied gesagt wird, fast kommt es mir wie eine Krankheit vor. Wenn sie stark genug ist, was sie auch sein sollte, kann sie viele Symptome verursachen die sich anfühlen, als wäre man krank. Liebeskrank.

Es fängt mit weichen Knien, zittrigen Händen und Herzrasen an. Entwickelt sich zur Schlaflosigkeit, innerer Unruhe und plötzlichen Gefühlsausbrüchen. Suchtgefühle, Entzugsängste, Tagträumereien mit Hang zum Wahnsinn nehmen zu. Appetitlosigkeit, Euphorie und Realitätsverlust sollten nicht unterschätzt werden. 😉 Doch alles in Allem ist es das wert. Denn alle Symptome ergeben das Gesamtbild. Es muß Liebe sein. Und im besten Fall entwickeln sich die starken Symptome zu schwächeren und dafür dauerhaften Symptomen und zeigen dir, daß du auch nach vielen Jahren weiter an dieser Krankheit leidest. Die dir wie eine Droge das gute Gefühl gibt, sobald eines deiner Symptome geteilt oder hervorgerufen wird, durch eine alltägliche Gegebenheit, die für dich die Luft zum Atmen darstellt.

Wer es noch nicht kennt, ihr habt bis jetzt ein wahnsinnig gutes Lied verpasst 😉

Clowns & Helden – Ich liebe dich auf einer Zusammenstellung oder als Schallplatte

Ich liebe Dich

Dynamitgeco

Lindenblütenliebe

Die Lindenblütenliebe ist unglaublich schön, aber hat leider keine Dauer. Man kann sie mit einem Frühling vergleichen. Sie blüht auf und ihre Blüte ist wunderschön, doch sobald das erste Lüftchen über die Ebene geht, weht es die Lindenblüten davon.

Was bleibt ist die Erinnerung an eine frühlingshafte Lindenblütenliebe, die immer unerfüllt bleiben wird.

Dragostea Din Tei – Lindenblütenliebe

Traurig aber wahr

euer

Dynamitgeco

Die Schöne des Meeres

Die Schöne des Meeres habe ich leider immer noch nicht gefunden. Besungen wurde sie mit ihrer aufrichtigen Liebe bereits in so manchem Lied. Ihre Liebe ist größer als alles, was man mit Geld kaufen kann. Auch Macht und Einfluß haben keine Wirkung auf sie. Ihre Schönheit und ihre Liebe ist so groß, daß sie über die Meere hinweg, selbst die letzten Winkel der Erde, mit Hoffnung und Sehnsucht erfüllt.

Ist sie ein Mythos? Gibt es sie wirklich? Oder sind es nur Geschichten? Seemannsgarn, den man sich weiter erzählt hat, den die Seemänner von ihren weiten Reisen um den blauen Planeten, in die Heimat getragen haben?

Ist es vielleicht eine Meerjungfrau? Oder spricht man von der Faszination, die einem den Atem raubt und der man nicht entkommt, wenn man das erste mal die Weiten des Ozeans kennen lernt, indem man eben Diesen bereist. Ist es das, was man als Blauwassersegler erlebt? Etwas, das man nicht beschreiben kann, weil es dafür keine Worte gibt?

Ich weiß es nicht.. Doch ich habe ein Bild und ein Lied für euch, das die Schöne des Meeres versucht in einer künstlerischen Art und Weise darzustellen.

Die Schöne des Meeres

Ob das Bild wirklich so heißt, weiß ich nicht. Ich habe es so genannt, weil es das ist, was ich in dem Bild sehe.

Das passende Lied dazu kenne ich bereits seit vielen Jahrzehnten im Gegensatz zu dem Bild, welches ich erst vor ca. 2 Wochen an einem Freitag, auf der anderen Rheinseite fand und sogleich, mit ein paar anderen Bildern kaufte.

Manuela – Guantanamera

Ein Hoch auf die Schöne des Meeres

Dynamitgeco

Fünf Riesen für was?

Vor drei Wochen war der Schornsteinfeger da. Gut manch einer nennt ihn auch Kaminkehrer. Auf jeden Fall hat mir dieser vermeintliche Glücksbringer die Heizung durchgemessen und mir danach gleich die Rechnung für die, naja schätzen wir mal großzügig, 15 – 20 Minuten Arbeit in die Hand gedrückt. Nach ca. einer Woche wollte ich dann die Heizung in Betrieb nehmen, da sich die Temperaturen an die Jahreszeit in dem Breitengrad angepasst hatten. Als ich so durch den Keller lief, fiel mir auf, daß der Boden naß war. Sogleich begann ich nach der Ursache zu forschen und stellte kurz darauf fest, daß eben dieser Glücksbringer die Heizung nach seiner Prüferei nicht wieder in der ursprünglichen Zustand gesetzt hatte, so wie er sie vorgefunden hatte.

Kurz gesagt, die Heizung wurde eingeschaltet ohne, daß ich davon in Kenntnis war. Daraus resultierte dann, wie es der Zufall so will, ein kleines Malheur, welches dazu führte, daß das Wasser im Keller durch die Decke tropfte. Im Normalfall nimmt man eine Heizung in Betrieb und prüft dabei alle Heizkreisläufe auf Funktionalität und Dichtheit. Insbesondere dann, wenn es sich um eine Fußbodenheizung handelt. Wenn man jedoch nicht darüber informiert wird, daß sich der Betriebszustand ändert, dann kann es schonmal sein, daß ein oder in diesem Fall zwei undichte Ventile eine Woche lang tropfen, bis das Wasser ein Stockwerk tiefer, durch die Decke läuft.

Ein Versicherungsfall! Ich drehte die Absperrventile die zum Heizkreisverteiler der Wohnung führen zu und stoppte so erstmal die weitere Wasserversorgung des Erdgeschosses. Sogleich informierte ich die Wohngebäudeversicherung, die daraufhin einen Fall aufmachte. Wesentlich schwieriger war es daraufhin einen Sanitär & Heizfachbetrieb zu finden, der sich der Sache annahm. Doch auch dies klappte und schon am nächsten Tag erschien Installateur, der mir sagte, daß der Heizkreisverteiler ausgetauscht werden müsste und er mir einen Kostenvoranschlag machen werde, da der Aufwand zwei der fünf Ventile zu tauschen vom Arbeitsaufwand ähnlich hoch sei und die anderen drei Ventile ja auch bald tropfen würden.

Die Woche darauf tat sich nicht wirklich was. Kein Kostenvoranschlag, keine Schadensbehebung, kein Anruf, nichts.

Hin und wieder drehte ich die Heizkreise für ein paar Stündchen ein, um die Wohnung nicht ganz auskühlen zu lassen. Immer mit den entsprechenden Sicherheitsvorkehrungen. Wozu so ein paar Lappen gut sein können… 😉

Eine geschlagene Woche später hatte ich dann auf Nachfrage hin, den Kostenvoranschlag im Briefkasten. Kurz darauf war er auch schon digitalisiert und bei der Versicherung im elektronischen Briefkasten. Drei Tage später, nein vier Tage später, also heute hatte ich immer noch nichts von meinem Versicherer gehört, also rief ich dort an.

Nach irgendwelchen billigen Ausreden, warum mein Fall nicht bearbeitet wurde, sagte mir der Heiopei am anderen Ende des Drahtes, daß diese überflüssige Versicherung eigentlich zu nichts gut ist und da es sich nicht um einen Rohrbruch handelt, sondern die Ventile und der Verteiler eine Art Armatur darstellen und diese nicht eingeschlossen sind.

Wiedermal bewahrheitet sich der Volksmund, der die Versicherungsfritzen … Aber das ist ein anderes Thema.

Wie dem auch sei. Der Kostenvoranschlag lag nun da und ich mußte mich wohl oder übel selbst drum kümmern. Wozu hat man eigentlich überhaupt diese Versicherungen. Und der Fachmann meinte, wie bereits erwähnt, daß man am besten den kompletten Verteiler wechselt, da der einzelne Ventiltausch ähnlich aufwendig sei und die anderen drei Ventile auch ein gewisses Alter hätten. Nun ja, neuer Heizkreisverteiler mit fünf neuen Ventilen, diversen Dichtungen und Kleinmaterial, inklusive der Arbeitskosten um die 1300 €.

Kann man ja mal machen. Blöd nur wenn im Haus 4 solcher Heizreisverteiler verbaut sind und alle das selbe Baujahr sind. Da kann man den Preis auch gleich mal vier nehmen und alle auswechseln. 5 Riesen sollte jeder Hausbesitzer auf der hohen Kante haben, eben genau für solche Fälle. Bei diesen Euronen gibt es zwar keine Riesen mehr, was natürlich sehr schade ist, aber die, die noch stabiles Geld kennen, wissen auch, daß es eigentlich 10 Riesen sind 😉

Aber halt, bevor man den Kopf in den Sand steckt und den Sparstrumpf sucht, wäre es doch ratsam sich selbst ein genaues Bild zu machen und den eigenen Verstand einzuschalten, anstatt den gesellschaftlich üblichen Vorgehensweisen blind zu vertrauen. Gesagt, getan. Werkzeugkasten, Eimer, Taschenlampe, los geht’s. Wasser abdrehen und entleeren. Ventile auf- und abschrauben. Gucken. Reinigen, Gucken, Fehlerquelle einkreisen. Fehlerquelle feststellen. Ersatzteilsuche. Schwierig weil alt. Baumarkt, Fachbetrieb, Fachhandel. Trotz guter Bilder und ausgebauten Ventiloberteil, kein Vorrankommen. Ohne Herstellerangabe, keine Bestellung möglich.

Ja, verdammt. Kennt sich denn keiner damit aus? Oder wollen die alle nicht? So ein Ventiloberteil kostet nicht die Welt. Ein sehr ähnliches, fast schon baugleich sehe ich im Baumarkt für unter 4 €. Ja, leck mich doch. Das darf doch nicht wahr sein.

Ok, dann eben noch genauer!

Ich baue die Dichtung aus, die mMn die Ursache ist. Klar, daß eine Neue mit den gleichen Abmessungen auch nirgends zu bekommen ist. Vielleicht einfach einen Standard O-Ring nehmen. Die sind entweder zu groß oder zu klein. Egal. Ich verbaue sie. Nach ca. 2 Stunden hohle ich die beiden Ventile aus dem Essigbad und entferne die letzten Unreinheiten. O-Ringe rein. Einen größeren und einen ne Nummer kleiner im anderen Ventil. Sie wollen nicht so recht. Klar, sind ja auch nicht vom Hersteller. Etwas Vaseline, fertig. Sieht gut aus!

Einbauen, festschrauben, Leitung eindrehen. Wasser nachfüllen, entlüften. Gucken. Dicht!

Okay…

Was kostet noch mal so ein O-Ring? Den ich auch noch geschenkt bekommen habe?

Ich würde sagen, die Produktionskosten für so eine Gummidichtung, sind so gering, daß man sie nicht genau beziffern kann, da es Massenwahre ist. Fakt ist, daß ich von meiner Rechnung und der daraus resultierenden Hochrechnung auf das Gesamtpaket von ca. 5 Riesen auf genau 0 gekommen bin. Außer etwas Zeit, Recherche und ein paar logischen Schlußfolgerungen, die letzten Endes auch zukünftig bei Bedarf gebraucht werden, gab es keine Kosten.

Ich sollte also fünf Riesen ausgeben? Für was?

Damit die Wirtschaft am Laufen bleibt?

Keine Ahnung, aber ich halte es für besser Dinge solange zu nutzen, bis sie nicht mehr nutzbar sind.

Das unterscheidet mich auch von den Menschen, die jedem Trend und jeder Mode hinterher laufen.

Von der Wegwerfgesellschaft und von den so genannten Lebemenschen.

Sicher jeder kann machen was er will und arbeiten gehen, bis er stirbt, für Dinge, die er nicht wirklich braucht.

Ich verbleibe derweil mit einem riesen Hit von ABBA und den gesparten Riesen und freue mich jetzt über so viel Money, Money, Money in einer reichen Männerwelt 😉

Hoffe ihr hattet auch so einen erfolgreichen Tag

Dynamitgeco

%d Bloggern gefällt das: